jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

argumentum a minore ad maius

argumentum a minore ad maius

Das argumentum a minore ad maius ist eine Form des Erst-recht-Schlusses. Hier wird vom Kleineren auf das Größere geschlossen beziehungsweise vom Schwächeren auf das Stärkere oder vom Einzelnen auf das Allgemeine.

Beispiele:

Voraussetzung dieser Argumentationsmethode ist immer eine planwidrige Regelungslücke.

Verwandte Themen

argumentum a maiore ad minus

Links

Ivo Bach: Die Auslegung von Gesetzen (2. Der Erst-recht-Schluss)

FAQ

Was ist das argumentum a minore ad maius?

Was ist die Voraussetzung für die Anwendung des argumentum a maiore ad minus?

· · ·
Strafrecht Definitionen > Grundsätze > Auslegungsmethoden > Erst-recht-Schluss > argumentum a minore ad maius | argumentum a maiore ad minus

jurAbisZ.de | © Jan Knupper | Impressum