Cookie Consent by Privacy Policies Generator website
jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Auslegungsmethoden

Auslegungsmethoden

Auslegungs­methoden geben vor, nach welchen Grundsätzen die Bedeutung von Normen festgestellt wird. Im Strafrecht gibt es vier Auslegungsmethoden:

Regelmäßig lassen Normen unterschiedliche Auslegungen zu und können bei einer Subsumtion zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Nur in diesem Fall muss eine Entscheidung für eine bestimmte Methode getroffen werden.

Eine für den Täter oder die Täterin ungünstige Auslegung einer Norm verstößt nicht gegen den Grundsatz in dubio pro reo.

FAQ: Auslegungsmethoden
Video: Auslegungsmethoden in 75 Sekunden




FAQ

Welche vier Auslegungsmethoden gibt es?

Wann muss man in einem Strafrechtsfall auf die Auslegung einer Norm näher eingehen?

Welche Methode ist der Ausgangspunkt für jede Auslegung einer Strafrechtsnorm?


Auslegungsmethoden in 75 Sekunden

▸ Grammatische Auslegung · Orientierung am Wortsinn
▸ Historische Auslegung · Was wollte der Gesetzgeber?
▸ Systematische Auslegung · Stellung der Norm im Gesetzesganzen
▸ Teleologische Auslegung · Ziel und Zweck der Norm


Verwandte Themen

Subsumtion | Teleologische Reduktion | Erst-recht-Schluss


Links

Felix Jocham: Kurzeinführung in die Methodenlehre (PDF)
lecturio.de: Juristische Auslegungsmethoden
Jieer Xu: Rangfolge der Auslegungskriterien (PDF)
Rolf Wank: Die Auslegung von Gesetzen (2015) | amazon.de

· · ·
Strafrecht Definitionen > Grundsätze > Auslegungsmethoden > Grammatische Auslegung | Historische Auslegung | Systematische Auslegung | Teleologische Auslegung | Erst-recht-Schluss | in dubio pro reo | Subsumtion

jurAbisZ.de | © Jan Knupper | Impr. | Datenschutz