jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Mittäterschaft

Mittäterschaft

Mittäterschaft liegt vor, wenn mehrere die Straftat gemeinschaftlich begehen (§ 25 II StGB). Voraussetzungen:

  • Gemeinsamer Tatplan (bewusstes und gewolltes Zusammenwirken)
  • Objektiver Tatbeitrag eines jeden Mittäters (Tatherrschaft)

Beispiel: A und B wollen dem O einen Denkzettel verpassen. Um sicher zu sein, dass sie gegen den körperlich überlegenen O nicht den Kürzeren ziehen, beschließen sie, ihn zu zweit anzugreifen. Sie lauern ihm auf und verprügeln ihn.

Schwierigkeiten ergeben sich regelmäßig bei der Abgrenzung zwischen Mittäterschaft und Beihilfe.

Strafrecht Definitionen > Beteiligung > Täterschaft > Mittäterschaft > Tatherrschaft

jurAbisZ.de | © Jan Knupper | Impressum