jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Überschießende Innentendenz

Überschießende Innentendenz

Als überschießende Innen­tendenzen werden subjektive Tatbestandselemente bezeichnet, die keine Entsprechung im objektiven Tatbestand haben.

  • Beispiel: die Zueignungsabsicht beim Diebstahl, § 242 StGB. Diese muss sich nicht objektiv verwirklichen.
  • Tatbestände mit überschießenden Innentendenzen sind erfolgskupierte Delikte.

Im umgekehrten Fall (Merkmale des objektiven Tatbestands haben keine Entsprechung im subjektiven Tatbestand) handelt es sich um objektive Bedingungen der Strafbarkeit.

FAQ

Was ist eine überschießende Innentendenz?

Woran erkennt man überschießende Innentendenzen?

Wie nennt man Tatbestände mit überschießenden Innentendenzen?

Strafrecht Definitionen > Tatbestand > Subjektiver Tatbestand > Überschießende Innentendenz > Erfolgskupiertes Delikt

jurAbisZ.de | © Jan Knupper | Impressum