jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Unechtes Unterlassungsdelikt

Unechtes Unterlassungsdelikt

Ein unechtes Unterlassungs­delikt ist ein Delikt, das im eigentlichen Tatbestand eine Handlung beschreibt, in Kombination mit § 13 StGB jedoch auch das Unterlassen einer Handlung sanktioniert.

Wichtige Prüfungspunkte eines unechten Unterlassungsdelikts sind:

Unechte Unterlassungsdelikte sind nicht wie echte Unterlassungsdelikte als eigenständige Tatbestände ausgestaltet, sondern sind ein Spiegelbild der entsprechenden Begehungsdelikte.

FAQ

Was ist ein unechtes Unterlassungsdelikt?

Welche drei Prüfungspunkte sind beim unechten Unterlassungsdelikt wichtig?

Was ist der Unterschied zwischen einem unechten und einem echten Unterlassungsdelikt?

Verwandte Themen

Unterlassungsdelikt | Echtes Unterlassungsdelikt | Entsprechungsklausel | Garantenstellung | Ingerenz

Links

BGH 4 StR 215/17: Quasi-Kausalität
juraSchema.de: Prüfungsschema vorsätzliches unechtes Unterlassungsdelikt
Burcin Artik: Ist Untreue durch Unterlassen gem. § 266 Abs. 1 StGB ein echtes oder unechtes Unterlassungsdelikt? (2019) | amazon.de
Lars Berster: Das unechte Unterlassungsdelikt · Der gordische Knoten des Allgemeinen Teils (2014) | amazon.de
David Donner: Die Zumutbarkeitsgrenzen der vorsätzlichen unechten Unterlassungsdelikte (2007) | amazon.de

· · ·
Strafrecht Definitionen > Deliktsformen > Unterlassungsdelikt > Unechtes Unterlassungsdelikt > Garantenstellung | Entsprechungsklausel

jurAbisZ.de | © Jan Knupper | Impressum