jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Adäquanztheorie

Adäquanztheorie

Die Adäquanztheorie ist eine Lehre für den strafrechtlichen Zusammenhang zwischen Handlung und Erfolg. Sie versucht ausufernde Ergebnisse der Äquivalenztheorie zu vermeiden, indem nur solche Bedingungen als ursächlich für einen Erfolg angesehen werden, die bis zu einem gewissen Grad wahrscheinlich sind und nicht außerhalb jeglicher Lebenserfahrung liegen.

Strafrecht > Aufbau der Straftat > Tatbestand > Objektiver Tatbestand > Kausalität > Adäquanztheorie

Überblick: Alle 175 Definitionen A-Z