jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Fortsetzungszusammenhang

Fortsetzungszusammenhang

Der Fortsetzungs­zusammenhang war eine von der Rechtsprechung vertretene Konstruktion für die Zusammenfassung mehrerer Handlungen zu einer Handlungseinheit. Voraussetzungen:

  • Die Handlungen richten sich gegen dasselbe Rechtsgut,
  • sie haben eine gleichartige Begehungsweise,
  • liegen in einem engen zeitlichen Zusammenhang
  • und sind von einem Gesamtvorsatz getragen.

Der Fortsetzungszusammenhang wird seit 1994 (BGHSt 40, 138) nicht mehr vertreten.

Siehe auch: Konkurrenzen | Handlung | Handlungseinheit | Handlungsmehrheit | Natürliche Handlungseinheit | Tatbestandliche Handlungseinheit | Verklammerung | Unterlassungsdelikt | Tatbestand | Verhaltensgebundenes Delikt | Tätigkeitsdelikt

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z