jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Mitbestrafte Nachtat

Mitbestrafte Nachtat

Die mitbestrafte Nachtat ist eine Form der Gesetzeskonkurrenz bei Handlungsmehrheit. Die Nachtat dient der Sicherung des Erfolgs der zeitlich vorangegangenen Haupttat. Die zeitlich nach der Haupttat liegende Handlung darf den Unrechtsgehalt der Tat nicht wesentlich erweitert.

  • Insbesondere muss sich die Nachtat gegen dasselbe Rechtsgut und denselben Rechtsgutsträger richten.

Siehe auch: Konkurrenzen | Mitbestrafte Vortat | Handlungsmehrheit | Gesetzeskonkurrenz | Echte Konkurrenz | Unechte Konkurrenz | Wahlfeststellung | Postpendenz | Präpendenz

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z