jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Mittelbarer Täter

Mittelbarer Täter

Mittelbare Täterschaft liegt vor, wenn ein Täter die Tat durch einen anderen begeht (§ 25 I Alt. 2 StGB). Der mittelbare Täter benutzt einen Tatmittler als menschliches Werkzeug. In der Regel fehlt dem Tatmittler ein Merkmal des Tatbestands, der Rechtswidrigkeit oder der Schuld.

  • Umstritten ist die Figur des Täters hinter dem Täter als Form der mittelbaren Täterschaft. Dabei handelt der Tatmittler voll deliktisch.

Siehe auch: Beteiligung | Teilnahme | Täter | Alleintäter | Mittäter | Nebentäter | Täter hinter dem Täter | Haupttat | Anstiftung | Beihilfe | Psychische Beihilfe | Neutrale Beihilfe | omnimodo facturus | Aufstiftung | Abstiftung | Umstiftung | Kausalität der Beihilfe | Notwendige Teilnahme | Tatherrschaft | Limitierte Akzessorietät | Besondere persönliche Merkmale

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z