jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Postpendenz

Postpendenz

Ein Fall der Postpendenz liegt vor, wenn die Vortat ungewiss ist - bei Gewissheit würde dagegen die Strafbarkeit der unzweifelhaft vorliegenden Nachtat entfallen. Beispiel: Fälle der Hehlerei (§ 259) mit zweifelhafter Beteiligung am vorangegangenen Diebstahl.

  • Nach hM wird der Täter wegen der Nachtat verurteilt. Anderenfalls würde derjenige, der möglicherweise eine Vortat begangen hat, besser stehen als derjenige, der dies zweifelsfrei nicht getan hat.

Siehe auch: Konkurrenzen | in dubio pro reo | Wahlfeststellung | Präpendenz | Mitbestrafte Vortat | Mitbestrafte Nachtat | Gesetzeskonkurrenz | Realkonkurrenz | Beteiligung | Erst-recht-Schluss | Sachverhalt

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z