jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Rechtfertigende Pflichtenkollision

Rechtfertigende Pflichtenkollision

Die rechtfertigende Pflichten­kollision ist ein von der herrschenden Meinung anerkannter Rechtfertigungs­grund, der dann in Betracht kommt, wenn der Täter bei zwei gleichwertigen Handlungspflichten nur eine Handlung vornehmen kann und dadurch das andere Rechtsgut durch Unterlassen verletzt.

  • Beispiel: Der Vater kann nur eines seiner beiden Kinder in einem Notfall retten.

Siehe auch: Rechtswidrigkeit | Rechtfertigungsgründe | Unterlassungsdelikt | Notwehr | Nothilfe | Einwilligung | Mutmaßliche Einwilligung | Defensivnotstand | Aggressivnotstand | Festnahmerecht | Vorsatz | Erlaubnistatbestandsirrtum | Schuld

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z