jurAbisZ.de
Strafrecht Definitionen: A-Z | 0.1.2.

Unterbrechung des Zurechnungszusammenhangs

Unterbrechung des Zurechnungszusammenhangs

Die Theorie der Unterbrechung des Zurechnungs­zusammenhangs verneint in Fällen des Dazwischentretens Dritter die Verantwortlichkeit für das vollverantwortliche Handeln eines Dritten. Mit der Bestrafung des vollverantwortlich handelnden Dritten sei die Erfolgsherbeiführung ausreichend geahndet.

  • Konsequenz: Es gibt keine fahrlässige Teilnahme.

Strafrecht > Fahrlässigkeit > Pflichtwidrigkeitszusammenhang > Dazwischentreten Dritter > Unterbrechung des Zurechnungszusammenhangs | Adäquater Zurechnungszusammenhang | Begrenzte Verantwortungsbereiche

214 Strafrecht Definitionen: A-Z | 0.1.2.