jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Vollendung

Vollendung

Die Vollendung einer Tat liegt vor, wenn der Täter alle Merkmale des Tatbestands verwirklicht hat.

  • Während sich die Frage der Beendigung nach praktischen Gesichtspunkten beantwortet (hat der Täter den Zweck der Tat erreicht?), ist die Vollendung einer Tat nach formellen Aspekten zu beurteilen.
  • Nach Vollendung ist kein Rücktritt mehr möglich. Infrage kommt nur tätige Reue, wenn dies im jeweiligen Tatbestand festgelegt ist.

Siehe auch: Versuch | Vorbereitung | Tatentschluss | Unmittelbares Ansetzen | Fehlgeschlagener Versuch | Unbeendeter Versuch | Beendeter Versuch | Beendigung | Verjährung | Rücktritt | Untauglicher Versuch

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z