jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Ausnahmemodell

Ausnahmemodell

Das Ausnahmemodell (Schuldlösung) wird von Teilen der Literatur für die Begründung der actio libera in causa herangezogen. Zur Rechtfertigung der alic wird mit einer teleologischen Reduktion des § 20 StGB argumentiert.

  • Wer sich schuldhaft in einen Zustand der Schuldunfähigkeit im Sinne von § 20 StGB versetzt, könne sich auf den Schuldausschluss dieses Paragrafen nicht berufen.
  • Die alic sei deshalb als Ausnahme vom Simultanitätsprinzip zulässig.

Zur Begründung der alic wird auch auf den Gedanken der Übernahmefahrlässigkeit verwiesen: Strafbarkeit trotz Unkenntnis in der aktuellen Situation, aber bewusster Übernahme der Verantwortung im Vorfeld.

Verwandte Themen

actio libera in causa

Links

BGH 4 StR 217/96: actio libera in causa: Ausnahmemodell (3 c bb 4)
Wikipedia: Ausnahmetheorie

FAQ

Wie begründet das Ausnahmemodell die actio libera in causa?

Auf welchen Gedanken aus dem Bereich der Fahrlässigkeit stützt sich die Argumentation des Ausnahmemodells?

· · ·
Strafrecht Definitionen > Schuld > Schuldfähigkeit > actio libera in causa > Ausnahmemodell | Ausdehnungsmodell | Vorverlagerungstheorie | Unvereinbarkeitstheorie

jurAbisZ.de | © Jan Knupper | Impressum