jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen
A-B | D-E | F-J | K-O | P-R | S-T | U-Z

Extensiver Notwehrexzess

Extensiver Notwehrexzess

Definition

Beim extensiven Notwehrexzess überschreitet der Täter die zeitlichen Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken.

Erklärung

Der extensive Notwehrexzess beschreibt eine Situation, in der der Täter die zeitlichen Grenzen der Notwehr überschreitet. Die Notwehrsituation liegt objektiv noch nicht oder nicht mehr vor.

  • Nach hM kommt hier keine Entschuldigung nach § 33 StGB in Betracht – im Gegensatz zum intensiven Notwehrexzess, wo der Täter die Grenzen des Erforderlichen und Gebotenen übeschreitet.
  • Nach einer anderen Auffassung kann § 33 StGB auch für den extensiven Notwehrexzess in Betracht kommen, wenn die Tat im Zusammenhang mit der Ausübung der Notwehr steht.

Bei einer Präventivnotwehr liegt ebenfalls keine aktuelle Notwehrsituation vor. Die vorherige Vornahme der Notwehrhandlung beruht dabei aber nicht auf einem asthenischem Affekt.

BGH: Extensiver Notwehrexzess
In diesem Zeitpunkt lag kein gegenwärtiger rechtswidriger Angriff des Nebenklägers gegen den Angeklagten mehr vor. Es entschuldigt den Angeklagten nicht, dass er dies aus panischer Angst und Verwirrung nicht erkannte. § 33 StGB kommt dem Täter, der aus einem der dort genannten asthenischen Affekten handelt, nur so lange zugute, bis die Notwehrlage und Angriffsgefahr endgültig beseitigt sind.
BGH 3 StR 272/01




FAQ

Was ist ein extensiver Notwehrexzess?

Ist der extensive Notwehrexzess ein Entschuldigungsgrund nach § 33 StGB?

Was ist der Unterschied zwischen Präventivnotwehr und einem extensiven Notwehrexzess?


A bis Z


Strafrecht Definitionen > Schuld > Entschuldigungsgründe > Notwehrexzess > Extensiver Notwehrexzess | Asthenischer Affekt
A-B | D-E | F-J | K-O | P-R | S-T | U-Z

Verwandte Themen: Notwehrexzess | Putativnotwehr | Entschuldigungsgründe


Links

Prüfungsschema Notwehrexzess
Crashkurs Schuld
BGH 1 StR 119/52: Notwehrüberschreitung des Angegriffenen
BGH 3 StR 272/01: Keine Entschuldigung durch § 33 StGB bei objektiv nicht vorhandener Notwehrlage

jurAbisZ.de | © Knupper | StPO | Impr. | Datenschutz