jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Kausale Handlungslehre

Kausale Handlungslehre

Nach der kausalen Handlungs­lehre ist eine Handlung im strafrechtlichen Sinne jedes Verhalten eines Menschen, das von einem (nicht notwendigerweise zielgerichteten) Willen getragen ist und eine Veränderung in der Außenwelt herbeiführt.

  • Der Vorsatz ist nach der kausalen Handlungslehre ein Element der Schuld.

Die kausale Handlungslehre hat Schwierigkeiten, eine Unterlassung als strafrechtlich relevant zu erklären.

Siehe auch: Handlung | Finale Handlungslehre | Soziale Handlungslehre | Tatbestand | Objektiver Tatbestand | Subjektiver Tatbestand | Kausalität | Handlungseinheit | Handlungsmehrheit | Vorsatz | Erfolgsdelikt | Tätigkeitsdelikt | Verhaltensgebundenes Delikt

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z