jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Sonderdelikt

Sonderdelikt

Ein Sonderdelikt ist ein Tatbestand, der nur von einem Täter verwirklicht werden kann, der sich durch besondere Merkmale auszeichnet. Gegensatz: Allgemeindelikt.

  • Echtes Sonderdelikt: Die Eigenschaft der Person hat strafbegründende Wirkung (Beispiel: Bestechlichkeit, § 333 StGB).
  • Unechtes Sonderdelikt: Die besondere Subjektsqualität wirkt strafschärfend (Beispiel: Körperverletzung im Amt, § 340 StGB).

Siehe auch: Allgemeindelikt | Täter | Besondere persönliche Merkmale | Beteiligung | Teilnahme | Beihilfe | Anstiftung | Mittäter | Grundtatbestand | Qualifikation | Privilegierung

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z