jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Verklammerung

Verklammerung

Eine Handlungseinheit durch Verklammerung ist gegeben, wenn zwei eigentlich selbstständige Handlungen durch eine andere verbunden werden. Beispiel: Das Dauerdelikt § 248b StGB (unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs) verklammert die eigentlich in Handlungsmehrheit stehenden Delikte § 222 StGB (fahrlässige Tötung) und § 142 StGB (unerlaubtes Entfernen vom Unfallort).

  • Bei einer Verklammerung liegt eine Handlung im Sinne von § 52 I StGB vor.

Siehe auch: Konkurrenzen | Handlung | Handlungseinheit | Handlungsmehrheit | Natürliche Handlungseinheit | Tatbestandliche Handlungseinheit | Natürliche Handlung | Fortsetzungszusammenhang | Unterlassungsdelikt | Tatbestand | Verhaltensgebundenes Delikt | Tätigkeitsdelikt

Überblick: Alle 162 Definitionen A-Z