jurAbisZ.de | Strafrecht Definitionen

Strafrecht Definitionen

Strafrecht Definitionen

aberratio ictus | Absicht | Absorptionsprinzip | Abstiftung | Abstraktes Gefährdungsdelikt | actio libera in causa | Adäquanztheorie | Äquivalenztheorie | Aggressivnotstand | Alleintäter | Allgemeindelikt | Analogieverbot | Anstiftung | argumentum a maiore ad minus | argumentum a minore ad maius | Asthenischer Affekt | Aufbau der Straftat | Aufstiftung | Auslegungsmethoden | Bedingter Vorsatz | Beendeter Versuch | Beendigung | Beihilfe | Beschützergarant | Besondere persönliche Merkmale | Bestimmtheitsgrundsatz | Beteiligung | Bewusste Fahrlässigkeit | Dauerdelikt | Defensivnotstand | Deskriptive Tatbestandsmerkmale | Direkter Vorsatz | dolus directus I | dolus directus II | dolus generalis | Echte Konkurrenz | Echtes Unterlassungsdelikt | Eigenhändiges Delikt | Eingeschränkte Schuldtheorie | Einverständnis | Einwilligung | Entschuldigender Notstand | Entschuldigungsgründe | Entschuldigungsirrtum | Entschuldigungstatbestandsirrtum | Erfolgsdelikt | Erfolgskupiertes Delikt | Erlaubnisirrtum | Erlaubnistatbestandsirrtum | Erlaubtes Risiko | error in obiecto | Erst-recht-Schluss | Extensiver Notwehrexzess | Fahrlässigkeit | Fehlgeschlagener Versuch | Festnahmerecht | Finale Handlungslehre | Fortsetzungszusammenhang | Gefährdungsdelikt | Gesamtstrafe | Gesetzeskonkurrenz | Gesetzlichkeitsprinzip | Grammatische Auslegung | Grundtatbestand | Handlung | Handlungseinheit | Handlungsmehrheit | Haupttat | Historische Auslegung | Idealkonkurrenz | in dubio pro reo | Intensiver Notwehrexzess | Kausale Handlungslehre | Kausalität | Kausalität der Beihilfe | Konkretes Gefährdungsdelikt | Konkurrenzen | Konsumtion | Limitierte Akzessorietät | Mitbestrafte Nachtat | Mitbestrafte Vortat | Mittäter | Mittelbarer Täter | Mutmaßliche Einwilligung | Natürliche Handlung | Natürliche Handlungseinheit | Nebentäter | Negative Tatbestandsmerkmale | Neutrale Beihilfe | Normative Tatbestandsmerkmale | Nothilfe | Notwehr | Notwehrexzess | Notwendige Teilnahme | Objektive Bedingungen der Strafbarkeit | Objektiver Tatbestand | Objektive Zurechnung | omnimodo facturus | Parallelwertung | Postpendenz | Potenzielles Gefährdungsdelikt | Präpendenz | Privilegierung | Psychische Beihilfe | Qualifikation | Realkonkurrenz | Rechtfertigende Pflichtenkollision | Rechtfertigender Notstand | Rechtfertigungsgründe | Rechtswidrigkeit | Regelbeispiel | Risikoverringerung | Rücktritt | Rückwirkungsverbot | Sachverhalt | Schuld | Sonderdelikt | Soziale Handlungslehre | Spezialität | Strafrecht | Strenge Schuldtheorie | Subjektiver Tatbestand | Subsidiarität | Subsumtion | Systematische Auslegung | Täter | Täter hinter dem Täter | Tätigkeitsdelikt | Tatbestand | Tatbestandliche Handlungseinheit | Tatbestandsirrtum | Tatentschluss | Tatherrschaft | Teilnahme | Teleologische Auslegung | Teleologische Reduktion | Übergesetzlicher entschuldigender Notstand | Überschießende Innentendenz | Überwachergarant | Umstiftung | Unbeendeter Versuch | Unbewusste Fahrlässigkeit | Unechte Konkurrenz | Unechtes Unterlassungsdelikt | Unmittelbares Ansetzen | Untauglicher Versuch | Unterlassungsdelikt | Unzumutbarkeit normgemäßen Verhaltens | Verbotsirrtum | Verbrechen und Vergehen | Verhaltensgebundenes Delikt | Verjährung | Verklammerung | Verletzungsdelikt | Versuch | Vollendung | Vorbereitung | Vorsatz | Wahlfeststellung | Wahndelikt | Züchtigungsrecht | Zustandsdelikt

...